tamaVet® Schnelltests für die Veterinärmedizin

Testprinzip

Das Prinzip der nal von minden tamVet® Schnelltests beruht auf einer Antikörper-Antigen-Bindung. Die Patientenprobe wird auf ein Sammel-Pad aufgebracht und wandert auf Grund von Kapillarkräften am Teststreifen entlang.
Im Falle einer positiven Probe werden die Antigene von den gold-konjungierten Antikörpern erkannt und gebunden. Dieser Antigen-Antikörper-Goldpartikel-Komplex erreicht dann die Testregion, an der Antikörper gegen das gleiche Antigen immobilisiert wurden und somit den Komplex binden können. Damit akkumulieren Goldpartikel an der T-Linie und erzeugen eine farbige Linie bei positivem Befund.
Enthält die Probe keine Antigene, wandern die freien gold-konjugierten Antikörper ohne Bindung über die T-Linie hinweg. In jedem Fall erreichen Gold-Konjugate die Kontrollregion und werden dort von Antikörpern auf der Membran gebunden. Somit akkumulieren in jedem Fall Goldpartikel an der C-Linie, was immer zur Bildung einer farbigen Kontrollbande führt.
Je nach Fragestellung kann die Anordnung von Antikörpern und Antigenen im Teststreifen variieren, das Funktionsprinzip bleibt jedoch identisch.

 

Beispiele für Testdurchführung

Probenmaterial Kot

 

Probenmaterial Blut / Plasma